top of page

Neubaugebiet "Am Rothenloch"

Geplante Maßnahmen zur Realisierung des Neubaugebietes in Satzvey fragwürdig


Mechernich-Satzvey - In der vergangenen Sitzung des Ausschusses für Planung, Verkehr, Umwelt und

Klimaschutz am 18.10.2022 wurde neben den geplanten Neubaugebieten für Schützendorf

und Bergheim auch das für Satzvey geplante Neubaugebiet "Am Rothenloch" vorgestellt.

Die überplante Fläche in Satzvey zeichnet sich neben einem etwa 70 Jahre alten

Eichenbestand am Rand des geplanten Baugebietes auch durch eine rege

Amphibienwanderung zwischen der ehemaligen Kaolingrube Rolf und dem

Standortübungsplatz Schavener Heide aus.

Insbesondere ein nun vorliegendes Gutachten zum Thema Amphibienschutz soll nun dieses

Baugebiet mit eher fragwürdigen Maßnahmen ermöglichen. Dietmar Bornkessel als unser

Sachkundiger Bürger im Ausschuss stellte die grundsätzliche Umsetzbarkeit und vor allem

auch die Kontrolle der Maßnahmen in Frage. "Sowohl die komplette Umschließung der

Baustelle während der Bauphase mit einem Amphibienzaun, die Schaffung eines grünen

Korridors durch das komplette Baugebiet sowie die spätere dauerhafte mindestens

wöchentliche Kontrolle von Kellerabgängen und Lichtschächten durch die Hauseigentümer

sind Maßnahmen die in der Realität schwer umsetzbar geschweige denn durch die

Stadtverwaltung auf Durchführung überwacht werden können." so Dietmar Bornkessel. Auf

Grundlage dieses eher zweifelhaften Gutachten als auch mit unserer abgelehnten

Forderung, die bestehenden Eichen in die Siedlungsplanung zu integrieren und nicht zu

fällen, konnte die FDP Fraktion nur gegen das Baugebiet stimmen.



Wunsch nach Einbindung des alten Baumbestands in das Neubaugebiet (Quelle Foto: Stadt Mechernich)


Fragwürdige durchsetzbare Maßnahmen zum Schutz der Amphibien (Quelle Stadt Mechernich)














47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page