top of page

Zum neuen Baugebiet in Antweiler

Mit grossen Interesse verfolgten rund 45 Bürger mehrheitlich aus Antweiler die gestrige Diskussion und Abstimmung zur Planung des Baugebietes Dietkirchenweg in Antweiler. Neben der lokalen Presse war auch der WDR mit einem Filmteam vor Ort.

In Antweiler plant der Euskirchener Projektentwickler F&S gemeinsam mit der Verwaltung der Stadt Mechernich in einer Grösse von 46.000 m2 auf einem ehemaligen Überschwemmungsgebiet am Antweiler Ortsrand ein neues Baugebiet.

Die Vorstellung hierzu erfolgte nur sechs Wochen nach der Flut durch die auch in Antweiler 80 % der Gebäude beschädigt wurden. Viele davon sind bis heute nicht bewohnbar.

Bereits bei der Vorstellung der Planungen am 07.09.21 regte sich daher grosser Protest, Widerstand und Unverständnis in der Bevölkerung. Trotzdem wurde die Planung mit der Stimmenmehrheit von CDU und UWV gegen alle Argumente und Bedenken durchgedrückt - auch gegen die Tatsache, dass die Bezirksregierung nach der Flut alle Überschwemmungsflächen neu bewertet und die Ergebnisse noch ausstehen.

In einem Fraktionsübergreifenden Antrag von FDP, SPD, Grünen und Linken wurde daher gestern beantragt die Planungen ruhend zu stellen bis alle offenen Fragen zu einem Hochwasserschutzkonzept, dass alle auch schon historisch bestehenden Probleme in der Ortslage aufgreifen muss, beantwortet sind. In der Beschlussvorlage der Verwaltung und in der Diskussion wurde aber in der Sitzung die Argumentation von CDU und UWV deutlich. Klar und unverhohlen ausgesprochen wurde: Ein Hochwasserschutzkonzept für Antweiler gibt es nur wenn die Planungen des Baugebietes fortgesetzt werden. Alle Argumente und Bedenken der Antragsteller sowie der zu Wort kommenden Bürger wurden mit den Stimmen von CDU und UWV vom Tisch gewischt und der Antrag von FDP, SPD, Grünen und Linken damit abgelehnt.

Leider zeigt sich auch hier wieder ein schon zynisches, Realitäts-und Bürgerfernes Denken und Handeln der Ratsmehrheit von CDU und UWV.

Wir stehen weiterhin klar für unsere Position: Über das neues Baugebiet in Antweiler kann erst nachgedacht werden, wenn die Frage des Hochwasserschutzes für die komplette Ortslage von Antweiler zufriedenstellen geklärt ist.

44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page